Die besten Gin Drinks

Gin ist seit ein paar Jahren wieder total angesagt. Kleine Destillerien haben überall in Deutschland eröffnet, neue Kreationen und Geschmacksrichtungen sind entstanden und so manche der neuen Gin Bars kann bis zu 70 verschieden Sorten des Kult-Getränks vorweisen. Was früher noch als typisch britischer und vielleicht sogar langweiliger Longdrink galt, genießt mittlerweile einen Kultstatus in Bars überall auf der Welt. Deswegen haben wir für Dich eine Auswahl der besten Gin Drinks zusammengestellt.

Gin Drinks als Longdrinks oder Cocktails

Das Schöne am Gin ist, dass man ihn mit allem möglichen mischen und trinken kann. Er verleiht Cocktails und Longdrinks eine herbe Note mit typischem Eigengeschmack. Und er ist sogar gesund: Dank der in Gin enthaltenden Anti-Oxidantien werden freie Radikale im Körper neutralisiert. Unter anderem wird dabei vorzeitiger Hautalterung vorgebeugt.

Beim Gin Basil Smash

Für einen Gin Cocktail, der das Aroma des jeweiligen Gins unterstreicht, brauchst du pro Person 6cl Gin, 2cl Zuckersirup, 2 cl Zitronensaft, Basilikumblätter und Eiswürfel. Du gibst den Zuckersirup und die Basilikumblätter in einen Shaker und zerkleinerst sie mit einem Stößel – je stärker, desto stärker ist der Geschmack des Basilikums. Dann Zitronensaft, Gin und Eiswürfel hinzugeben, kräftig shaken und anschließend durch ein Sieb in Cocktailgläser abgießen.

Bramble

Hier kommt der Gin durch frische Brombeeren besonders gut zur Geltung. Du brauchst dafür 5 cl Gin, 2 cl Zitronensaft, 1 cl Zitronensirup, 5 Brombeeren und Eiswürfel. Gib‘ die Brombeeren in ein Glas, zerdrücke sie leicht mit einem Stößel und füll‘ dein Glas mit Crushed Ice. Gin, Zitronensaft und Zuckersirup im Shaker mit Eiswürfeln mixen, ins Glas geben und leicht umrühren. Mit einer Brombeere dekorieren und genießen!

Vesper

Dieser stillvolle Cocktail besteht aus Gin, Vodka und Lillet. Optisch erinnert er an einen Martini und besitzt dank des französischen Apéritifs Lillet Blanc eine leicht bittere Note. Du benötigst dafür 6 cl Gin, 1,5 cl Vodka, 0,75 cl Lillet Blanc, Eiswürfel und Zitronenzeste. Die Zutaten zusammen mit einigen Eiswürfeln in einen Cocktailshaker geben. Anschließend durch ein Bar-Sieb in eine Cocktailschale oder ein Martiniglas abseihen. Seinen Ursprung findet der Vesper übrigens im James Bond Film „Casino Royale“, wo er nach der Figur „Vesper Lynd“ benannt ist, in die sich Bond später verliebt.

Zurück zur Artikelübersicht