Stilikone Steve McQueen – so gelingt der Look des ‚King of Cool‘

Die 50er, 60er und 70er sind zwar längst vorbei, aber Steve McQueen ist immer noch unser Held. Dabei wollte er das nie sein und war vielmehr Hollywoods Anti-Held sowie für seine Liebe zum Motorsport und zu zahlreichen Frauen bekannt. Obwohl er also ein sogenannter ‚Bad Boy‘ war, besaß er dennoch eine nonchalante Eleganz und genau dieser Mix machte ihn zur Stilikone. Und wir zeigen dir, wie du seinen Look ganz simpel nachstylen kannst.

Der Signature Style von Steve McQueen

Die Outfits des Schauspielers brauchten nie viel Farbe oder ausgefallene Muster. Denn Steve McQueen orientierte sich lieber an geradlinigen Schnitten und klaren Farbtönen. Immer dabei waren das klassische Poloshirt sowie eine lässige Khakihose. Denn die Stilikone der Actionfilmbranche wusste schon damals, wie ein cooler und zugleich angezogener Stil gelingt. Steve McQueen trug seine schlichten Outfits mit einer Selbstverständlichkeit, sodass diese direkt aussagekräftiger wirkten. Dabei strahlte er immer eine gewisse Coolness aus, aber war nie zu cool. Denn er kombinierte zu seinen lockeren Styles immer verschiedene Elemente aus der Businessbekleidung. Und durch eben diese Mischung schaffte er seinen unvergleichlichen Styling-Spagat.

So kombinierst du den Look der Stilikone

Das Poloshirt ist die perfekte Basis für den mühelos coolen Style von Steve McQueen, da es ein guter Mix aus Geschäfts- sowie Freizeitkleidung ist. Je nach Wetterlage kann hierzu ein schlichter Pullover getragen werden und die lässige Jeans oder Khakihose darf natürlich nicht fehlen. Eine klassische Sonnenbrille komplettiert den casual Look. Doch das Wichtigste ist, dass du dieses Outfit mit der gleichen Überzeugung trägst, wie es einst Steve McQueen getan hat.

Zurück zur Artikelübersicht