Tischmanieren - Hummer

Tischmanieren: Wie isst man einen Hummer?

Wer auf Cape Cod oder an der Küste Neuenglands in einem der typischen, rustikalen Gasthäuser einen Hummer essen will, braucht sich keine großen Gedanken um Tischmanieren zu machen. Er bekommt einen Latz, Zange und Besteck gleich mitserviert und kann loslegen. Anders sieht es in einem feinen, französischen Restaurant aus, etwa im Yachthafen von St. Tropez. Nicht überall kann man sich darauf verlassen, dass ein Kellner das leckere Fleisch sachkundig aus der Kruste schält. Aber so kompliziert ist es gar nicht, stilecht zu essen. Wir haben eine kleine Guideline zusammengestellt, damit es mit dem Vornehm-Hummer-Essen klappt.

Das Werkzeug

Wenn du Glück hast, und dir der Hummer bereits aufgeschnitten, mit aufgebrochenen Scheren oder nur den Schwanzteil serviert wird, isst du das ausgelöste Fleisch nach modernen Gastronomie-Regeln mit Fleischbesteck. Nur noch selten mit Fischbesteck. Dafür holst du das Fleisch aus den Scheren und Gelenken mit der langen Hummergabel heraus. Ist der Hummer nur halbiert und die Gliedmaßen abgetrennt, benötigst du Gabel, Fischmesser und Hummergabel. Sollte das Tier noch nicht weiter zerlegt sein und dir im Ganzen serviert werden, benötigst du noch eine Hummerzangenknacker. Gegessen wird übrigens das Fleisch der Scheren, der Beinchen und des Schwanzteils.

So kommst du in sechs Schritten an das köstliche Hummerfleisch heran:

Schritt 1: Serviette umlegen, um dich vor den Fettspritzern zu schützen
Schritt 2: Scheren einfach mit der bloßen Hand entfernen, indem du sie nach unten ziehst und oben abdrehst
Schritt 3: Genauso auch Hummerschwanz und Gelenkteile vom Körper lösen
Schritt 4: Die Scheren mit der Hummerzange aufbrechen. Hierzu löst du den unteren Finger des Hummers inklusive Knorpelblatt ab. Dann schlägst du die Scheren mit einem leichten Schlag auf.
Schritt 5: Den Schwanz halbieren und die Innereien mit der Hummergabel entnehmen
Schritt 6: Das Fleisch von den Scheren lösen. Wenn es dir gelingt, am besten in einem Stück und alle geleerten Schalen auf den Knochenteller legen

Außerdem bekommst Du eine Fingerschale mit Zitronenwasser oder Erfrischungstücher zum Säubern der Finger angeboten. Du kannst den Hummer erst komplett auseinandernehmen oder Stück für Stück, nachdem du das Fleisch aus der Schale gelöst hast.

Die graue Substanz im Inneren ist übrigen die Leber, die nicht jedem schmeckt, aber manche als Delikatesse bezeichnen. Wenn du einen weiblichen Hummer hast, siehst du sicherlich rote Eier oder Rogen im Inneren des Körpers. Die sind essbar, gehören aber nicht unbedingt zum köstlichsten Teil des Hummers.

Und jetzt kann’s losgehen: Bon Appétit!

Zurück zur Artikelübersicht